Media Center

Audio

Video

Recorded October 17, 2019
Jessica Rose Cambio, Soprano
Eline Brys, Pianoforte
Recorded October 17, 2019
Jessica Rose Cambio, Soprano
Eline Brys, Pianoforte
Recorded October 17, 2019
Jessica Rose Cambio, Soprano
Eline Brys, Pianoforte
FALSTAFF
Commedia lirica in drei Akten von Giuseppe Verdi

Libretto von Arrigo Boito nach William Shakespeares DIE LUSTIGEN WEIBER VON WINDSOR
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

-Inhalt-
Sir John Falstaff ist wahrscheinlich der außergewöhnlichste unter Verdis Opernhelden. Ein Ritter von der traurigen Gestalt. Ein Aufschneider, der an chronischer Selbstüberschätzung leidet. Ein Lebemann, der sich den ausschweifenden Lebensstil, den er pflegt, schon längst nicht mehr leisten kann. Für seine letzte Oper wählte Verdi nach MACBETH und OTELLO ein weiteres Mal eine Vorlage von William Shakespeare, diesmal allerdings eine Komödie.

Verdi und sein Librettist folgen Sir John Falstaff auf einer weiteren kühnen Liebelei. Er hat es gleich auf zwei Damen abgesehen. Sein Pech dabei ist nur, dass sich die beiden Angebeteten – es handelt sich um die verheiratete Alice Ford und ihre Freundin Meg Page – untereinander kennen und den identischen Wortlaut von Falstaffs schmachtenden Liebesbriefen bemerken. Sie wollen es dem in die Jahre gekommenen Schürzenjäger heimzahlen und starten eine Intrige, die am Ende nicht nur Falstaff, sondern auch Alice Ford über die Maßen eifersüchtigen Ehemann bloßstellt.

Gemeinsam stimmen alle Figuren in die von Verdi als alles mitreißende Fuge komponierte Schlusssentenz ein: „Tutto nel mondo è burla“ (Alles auf Erden ist Spaß) – zugleich eine Art Lebensresümee des großen Verdi.

Adriana Altaras, die in Osnabrück zuletzt Bizets CARMEN und Verdis RIGOLETTO inszeniert hat, widmet sich nun dem Schlussstein im Schaffen des großen Giuseppe Verdi und einer der besten musikalischen Komödien des Repertoires.

-Besetzung-
Musikalische Leitung Andreas Hotz
Inszenierung Adriana Altaras
Bühne Etienne Pluss, Sibylle Pfeiffer
Kostüme Nina Lepilina
Choreinstudierung Sierd Quarré
Dramaturgie Christoph Lang

Sir John Falstaf: Rhys Jenkins
Ford: Jan Friedrich Eggers
Fenton: Daniel Wagner
Dr. Cajus: Mark Hamman
Bardolfo: Yohan Kim
Pistol: José Gallisa
Alice Ford: Jessica Rose Cambio
Nannetta: Erika Simons
Mrs. Meg Page: Olga Privalova
Mrs. Quickly: Nana Dzidziguri
Der Wirt vom Gasthaus "Zum Hosenbande": Andreas Schön

Opernchor des Theaters Osnabrück
Osnabrücker Symphonieorchester

℗ Filmproduktion Siegersbusch, Wuppertal
New York City Opera, NY, USA
Nedda/Colombina - Pagliacci 2016
Jessica Rose Cambio, Soprano
Producer/Editor: Hilan Warshaw